Beitragsformat

Zuarbeit für Geistesarbeiter

Kommentar verfassen

Permanentbaustein: Danke für eure Geduld und Toleranz, trotz meiner von Kontakt zu Kontakt extrem unterschiedlichen Reaktionszeiten.
Aus Twitter:

@DerEgregant:
So wie alles fließt, gehen auch meine Buchverkäufe lange schon den Bach runter.
@Feuerbringer:
Musst immer wieder Werbung machen oder anders auf dich aufmerksam machen. Meine finden immer wieder ein paar Leser.

Feuerbringer,
Welches „immer wieder“ und welche Andersartigkeit kannst du Egregantius empfehlen?

Egregantius,
das ist traurig. Leider kenne ich keine ganzheitlich tätigen Werbespezialisten, deren Preis-Qualitäts-Verhältnis ich gering- bis unkommerziell tätigen Geistesarbeitern guten Gewissens empfehlen kann.
Um im Internet nach ihnen zu suchen, würde ich hier beginnen:

»Ob es um …, Sprache, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung, Kommunikationswissenschaft und Medienrecht, Marktforschung, … geht, immer da, wo es sinnvoll erscheint, werden die jeweiligen Fachbegriffe nicht nur allgemeinverständlich erklärt, sondern zum Teil kritisch erläutert, wobei die Querverweise sehr hilfreich sind.«
socialnet.de/ueber-socialnet/publizieren.html

Da ich eine gute Nase für Ästhetik und Bedienkomfort habe, kann ich dir etwas versichern, was dir Dienstleister wie @UserTesting bestätigen werden:

Der höhere Einprägungs- und Genusseffekt, den Andreas mit seiner Seite im Vergleich zur aschfahl konfigurierten Manifest-Vorlage erzielt, macht sich langfristig bezahlt! Doch auch die alte Quintus-Vorlage ist keine gute Wahl für moderne Minimalisten und Funktionalisten. Schau dir mal Zuki auf unterschiedlichen Bildschirmen an.

@DerEgregant:
Naja, ich glaube generell, dass Aphorismen schwierig zu verkaufen sind, vor allem bei den seltsamen Buchtiteln 😉

Vermutlich auch ohne diese Buchtitel, weil sie vielen zu schwammig, zu breit interpretierbar sind. Dies ist zwar sehr nützlich, wenn man zu neuen Denkanstößen inspiriert werden möchte, scheint aber vielen zu anstrengend. „Da spielt jemand virtuos mit Sprache und Logik, aber was habe ich davon?“ fragen sich vermutlich leider auch Leute auf den höheren Bildungsrängen.
Wenn ich eure Mails, den wichtigsten dazugehörigen Stoff und das Buch von Stefan geschafft habe, dann möchte ich … Aphorismen …
Selbstgespräch: Ich darf nichts mehr versprechen, so lange ich den Mund noch zu voll habe.

Advertisements

Veröffentlicht von

Suchender Asozialphobiker mit Lernverweigererallergie. Ich möchte effizienter lernen, wie wir die Welt effizienter ändern können. Warnung: Ich bin fast immer so unüblich sachlich, dass die üblichen Menschen mich gegenteilig interpretieren. Motto: Lebe so, dass du jederzeit mit möglichst wenig Reue sterben kannst.

Leave a Reply

Required fields are marked *.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s